Newsletterausgabe September 2015

Sehen Sie David? Konzepte mit außergewöhnlicher Brillanz

versteckte Marktchancen, Produktideen, Veränderungsprojekte
visionäre, realisierbare, gute Konzepte

"David war immer schon da. Ich musste nur den überflüssigen Marmor um ihn herum entfernen." so Michelangelo auf die Frage, wie er diese wunderschöne Statue erschaffen konnte.

Heute haben wir andere "Marmorblöcke" herumliegen: versteckte Marktchancen, Produktideen, Veränderungsprojekte. Aber auch hier gilt es, den "David im Stein" schon zu sehen, bevor der Meißel angesetzt wird.

Michelangelo 4.0 wäre vielleicht Entwickler, vielleicht Unternehmer, sehr wahrscheinlich beides. Sicher hätte er jedoch: visionäre und realisierbare Konzepte!

In unserem Seminarprogramm für Herbst / Winter 2015/2016 finden Sie dies und noch mehr - garantiert und mit Feinschliff.

Ich wünsche Ihnen eine brillante Saison und sende florentinische Grüße!

Ihre
Astrid Angloher

Konzepte mit Turbo für mehr Überzeugungskraft

produktivem Workshop, überzeugende Konzepte, Konzeptideen

von Hanne Philipp

"Das sollten wir unbedingt umsetzen. Das reichen wir ein!"

Vielleicht kennen Sie das: nach einem produktivem Workshop zu einer vielversprechenden Idee wollen Sie für sich und die Entscheider alles Wichtige strukturiert und überzeugend darstellen. Froh gestimmt gehen Sie ans Werk, doch bei den ersten Tastenanschlägen zeigt sich, der Teufel steckt im Detail. Spätere Abstimmungsschleifen im Team und mit anderen Abteilungen reichern den Entwurf zu einem munteren Sammelsurium an, die Idee verwässert, und am Ende werden die Gelder für eine andere Idee freigegeben. Dabei war Ihre Idee wirklich gut - und so viel Zeit wurde investiert.

Ohne überzeugendes Konzept kein Erfolg

Ob Projektkonzept, ob neue Produktidee, ob Vorhaben im Marketing - Konzepte sind die erste große Hürde zwischen der initialen Idee und der umgesetzten Innovation.

Eine Hürde mit Qualitätsanspruch, die selten im Fokus steht: Innovationsmanagement ist in aller Munde, professionelles Projektmanagement gehört zum guten Ton, aber Konzepte?
"Gibt es da Standards?"

Unternehmerisch betrachtet ein böses Foul: Wertvolle Ideen scheitern an unausgegorenen Konzepten, und das rächt sich: konkret durch die ausbleibende Bewilligung - langfristig durch ausbleibende oder zu geringe Innovation.

Was gehört also zu einem überzeugenden Konzept?

Erfolgreiche Konzepte erfüllen die Kriterien des SEMPRE-Prinzips

Sempre (italienisch für "allezeit", "immer") steht für nachhaltig überzeugende Konzepte.

Checkliste Konzept

Erläuterungen zu den einzelnen Kriterien

  • Strategie-konsistent:
    Stellen Sie in Ihrem Konzept heraus, inwieweit das Vorhaben die Strategie des Unternehmens unterstützt. Welchen Beitrag leistet Ihr Vorhaben zur Erreichung der gesetzten Ziele?
  • Empfängerorientiert:
    Sie wissen, der Wurm muss dem Fisch schmecken, nicht dem Angler... In unterschiedlichen Phasen des Entscheidungsprozesses sind unterschiedliche Zuhörer/ Empfänger involviert. Im Zweifelsfall adressieren Sie immer die Entscheider
  • Motivierend für Beteiligten:
    Auch Entscheider werden sich fragen, inwiefern die Betroffenen das Vorhaben mittragen. Zeigen Sie in Ihrem Konzept auf, wie Sie alle relevanten Stakeholder für das Konzept gewinnen und skizzieren Sie Ihre Kommunikationsstrategie.
  • Potenzial für Wachstum und Erweiterung:
    Think big! Wo könnte nach einer evtl. Anpassung Ihr Konzept weitere positive Effekte erzielen?
  • Realistisch:
    Machen Sie die Umsetzbarkeit Ihres Konzepts mit validen Zahlen kalkulierbar. Überlegen Sie auch bei den vermeintlich weichen Themen, über welche Kennzahlen der Erfolg des Vorhabens als "Hard fact" deutlich wird.
  • Einfach vermittelbar:
    Auch wenn Ihr Vorhaben hoch komplex ist, verfahren Sie nach dem Prinzip "Reduce to the max".

Tipps für ein schlüssiges und überzeugendes Konzept

Auftrags- und Zielklärung:

Seien Sie "brachial geduldig", wenn es darum geht, den Auftrag zu schärfen. Machen Sie evtl. ungeduldigen Auftraggebern bewusst, dass Sie nur dann in deren Sinn konzipieren können, wenn Sie Klarheit haben. Gut möglich, dass auch erst durch Ihre Fragen Erwartungsklarheit beim Auftraggeber entsteht.

Methodisch hilft Ihnen hierzu Aktives Zuhören in der Kombination mit offenen, systemischen Fragen (siehe App-Tipp im April-Newsletter).

Recherche und Analyse:

Sammeln Sie in Ihrer Recherche Zahlen, Daten Fakten ebenso wie Erfahrungswissen, das Sie aus Gesprächen ziehen. Erstellen Sie eine Stakeholdermatrix. Analysieren Sie bisherige Probleme z.B. mithilfe eines Ishikawa-Ursache-Wirkungs-Diagramms.

Gemeinsam Ideen generieren, Lösungen entwickeln:

Erweitern Sie die ersten Ideen in der Recherchephase durch Brainstorming und Kreativitätstechniken gemeinsam mit Kollegen. Verwerfen Sie Ideen nicht sofort, weil sie auf den ersten Blick nicht umsetzbar scheinen. Einen Schritt weitergedacht sind diese oft wertvolle Impulse.

Optionen bewerten, auswählen und gewählte Option schärfen:

Prüfen Sie bei Kompromissen: Besteht die Gefahr einer nicht realisierbaren "Eierlegenden Wollmilchsau"? "Verhandeln" Sie einzelne Bestandteile nach dem Harvard-Prinzip, ohne Kernelemente der Lösung zu verwässern. Haben Sie dabei die Kriterien aus der Zielklärung im Blick. Am Ende dieser Phase sind alle wesentlichen Elemente des Konzeptes klar definiert.

Konzept aufbereiten, visualisieren und kommunizieren:

Nutzen Sie z.B. das Prinzip der Pyramide. In unserem April-Newsletter finden Sie das Vorgehen beschrieben.

Probesprechen macht neurologisch mehr Sinn als Probedenken (es soll das Sprechfertigkeits-Sprachzentrum üben). Achten Sie darauf, die strukturelle Prägnanz Ihres Konzeptes in klare Sprache und knackigen Kernbotschaften zu übertragen. Bringen Sie zudem ruhig Emotionalität ins Spiel, würzen Sie ihre Präsentation mit Elementen des Storytellings und stellen Sie immer wieder den Nutzen für Ihre Zuhörer heraus.

Auf dass Ihre Konzepte in Zukunft noch durchschlagender wirken - Lang lebe die Innovation!

Sie möchten sich genauer mit der Erstellung nachhaltiger und überzeugender Auseinandersetzen? In unserem Offenen Seminarprogramm finden Sie hier neu das zweitägiges Seminar
Konzept erstellen leicht gemacht

Offene Seminare im Herbst / Winter online – mit smarten Lösungen für coole Köpfe

100% Durchführungsgarantie, Inhouse-Seminaren, Premiumoption: Wirksamkeit eines Einzelcoachings

Frischer Wind in unserem Offenen Seminarprogramm ab September 2015:

  • Neue Seminarthemen: Die Top 9-Themen aus den Inhouse-Seminaren der letzten Monate neu im Programm
  • Mit der Durchführungsgarantie 100% Planungssicherheit für Sie
  • Die Premiumoption: Die Vorteile eines Offenen Seminars kombiniert mit der Wirksamkeit eines Einzelcoaching

Neu: 9 weitere erfolgreiche Inhouse-Themen nun auch im Offenen Seminarprogramm:

1) Storytelling mit Methode

2) Probleme lösen - Entscheidungen treffen

3) Konzept erstellen leicht gemacht

4) Pyramidales Denken: empfängerorientiert visualisieren

5) Überzeugen im Top-Management

6) Laterales Führen: Führen ohne Vorgesetztenfunktion

7) Change Management für Projektleiter und Führungskräfte

8) Gesundes Führen, Resilienz fördern - bei sich und Mitarbeitern

9) Interkulturelle Kompetenz: Souverän in internationalen Kontexten

kleine Gruppengrößen, bei geringer Teilnehmerzahl
garantierte Durchführung edr Seminare, Planungssicherheit

100% Planungssicherheit mit der Durchführungsgarantie

Mit der Durchführungsgarantie können Sie sicher sein, dass das gebuchte Seminar stattfinden wird! Damit ist Ihr Personalentwicklungsvorhaben unabhängig von Anmeldeverhalten und Umbuchungen Dritter.

Bei geringerer Teilnehmerzahl schneidern wir das Training auf die kleinere Gruppengröße zu und ermöglichen so ein noch intensiveres, praxisorientiertes Arbeiten. Und sollte es doch einmal vorkommen, dass nur Sie bzw. Ihr Mitarbeiter angemeldet sind, so führen wir das Training als spezifisch auf Ihre Bedürfnisse abgestimmte Einzelcoaching-Maßnahme durch.

Die Durchführungsgarantie wird bei allen Themen angeboten, die eine sinnvolle Durchführung auch in kleineren Gruppen ermöglichen. Anhand des Siegel-Icons neben der Beschreibung erkennen Sie, ob dies für das von Ihnen favorisierte Seminar zutrifft.

 

Die individuelle Umsetzung im Alltag verankern mit der Premium Option

Sie möchten Ihren Mitarbeiter einerseits in Form eines Offenen Seminars fördern und denken andererseits auch an ein Coaching als Entwicklungsmaßnahme? Ihnen liegt die Verankerung im Arbeitsalltag ganz besonders am Herzen?

Die Premium-Option kombiniert die Vorteile eines Offenen Seminars mit der Wirksamkeit eines Einzelcoachings: Nach dem Erwerb von Methoden, Üben und Feedback in der Gruppe und dem Austausch mit Gleichgesinnten aus anderen Unternehmen im Rahmen des Offenen Seminars folgt die individuelle Reflexion, punktgenaue Beratung und Umsetzungsbegleitung.

Hier finden Sie weitere Informationen zur Premium Option.

individuelles Ideenmanagement, konzeptionelle Zusammenarbeit

Unser App-Tipp: Trello. Für individuelles Ideenmanagement und konzeptionelle Zusammenarbeit im Team

Individuell Ideen sammeln, gemeinsam an Konzepten arbeiten, sich räumlich getrennt gemeinsam organisieren, Arbeitsfortschritt sichtbar machen... und all das problemlos mit unterschiedlichen mobilen Geräten - Trello ist genau das, was sich viele schon lange gewünscht haben. Die Umsetzung einer virtuellen Pinnwand ist verblüffend intuitiv und vielseitig nutzbar.

Wir sind richtig begeistert und nutzen es für nicht-datenschutz-relevante Bereiche!

Links zum kostenlosen Download:

für iOS

für Android