Pyramidales Präsentieren und Kommunizieren

Pyramide, Präsentieren und Kommunizieren, kompetentes Auftreten

Wie fühlt sich echtes Überzeugen an? Souveränes, kompetentes Vortragen, hohe, durchgehende Aufmerksamkeit meiner Zuhörer, Entkräften von Skepsis und Widerstand und schließlich konkrete Zustimmung der relevanten Entscheider: ein gutes Gefühl für alle Beteiligten!

Gerade in der aktuellen, von Geschwindigkeit und Informationsüberfluss geprägten Zeit kommt es hierbei darauf an, die Bedürfnisse meiner Gegenüber prägnant und präzise zu erfassen und sichere Entscheidungsgrundlagen zu bieten, auch Fachfremden und Mitglieder unterschiedlicher Hierarchieebenen.

Direkt zu unserem Seminarangebot Pyramidale Kommunikation!

Das pyramidale Prinzip

Das Pyramidenprinzip beinhaltet eine Methode, die diese Überzeugungskraft Schritt für Schritt herstellt. Es ist wie eine flexible Schablone, die ich auf meine Statements und Präsentationen anlegen kann. Meine Aussagen werden geschärft und präzisiert, sowohl gedanklich als auch in meinen visuellen und verbalen Darstellungen.

Erfunden hat es die ehemalige McKinsey Beraterin Barbara Minto. Zunächst in Beraterkreisen hoch virulent, wurde das Prinzip weiterentwickelt, u.a. von Roland Berger, und hat sich inzwischen auch in innovativen Unternehmen als Management Kommunikationsprinzip etabliert.

Die zwei wichtigsten Prinzipien der pyramidalen Struktur stellen gängige Kommunikationsgewohnheiten auf den Kopf:

1. Smart empfängerorientiert strukturieren:

Die Vorstellung, Empfänger an die eigenen Gedanken Schritt für Schritt heranzuführen, wird radikal umgekehrt. Die eigenen Kernaussagen müssen stattdessen an die Gedanken meiner Gegenüber herangeführt werden. Sie werden so gestaltet, dass sie nahtlos an die Empfängerwelt anknüpfen. Echtes „Abholen“ heißt dann im übertragenen Sinn: erst mal hingehen!

2. „Ergebnisse zuerst!“:

Ergebnisse vorneweg zu stellen, widerstrebt uns häufig: ich muss doch meine Argumentation Schritt für Schritt aufbauen (prozessorientiert). Die Pyramidale Methode stellt dagegen die Kernaussage an den Anfang, damit nachfolgende Argumente sofort passend eingeordnet und bewertet werden können (ergebnisorientiert). So wird tatsächlich eine höhere Aufmerksamkeitsspanne erreicht. Aus einem ungeduldigen „Wo soll das ganze hinführen?“ wird ein neugieriges „Aha, wie kommt es zu dieser Erkenntnis?“.

Alles in allem: eine schlagkräftige, effektive Methode für echte Überzeugungskraft.

Das pyramidale Prinzip weitergedacht

Wir bei Carpe verba! haben für die Praxis unserer Kunden die Methode in handhabbare Schritte überführt, vertieft und weiterentwickelt:

  • Konkretes Tool zur Erkundung der Empfänger
  • Weiterführende Methodenschritte für eine funktionale, psychologisch wirksame Visualisierung sowie moderne, interaktive Vortragsmethodik
  • Anwendung der Pyramidalen Struktur für alle kommunikativen Kanäle anwenden: Emails, Reportings, Excel, Vertriebsmaterialien, Social Media, etc.